Der 69-jährige war am Montag alleine mit Forstarbeiten beschäftigt. Kurz vor 12 Uhr wollte der Rentner einen am Boden liegenden Baumstamm mit der Motorsäge zerkleinern. Dabei kam der Stamm in Bewegung und klemmte den Mann ein, wie die Kantonspolizei Graubünden den Unfallhergang schildert.

Unverzüglich alarmierte er mit seinem Handy einen Kollegen. Dieser befreite den Eingeklemmten aus seiner misslichen Lage und betreute ihn bis zum Eintreffen der Rega-Crew. Per Winde wurde der Verletzte mit mittelschweren Beinverletzungen geborgen und ins Spital nach Ilanz geflogen.

jw