Schweiz-International,Viehzucht
Publiziert: 03.12.2017 / 00:03
Patrizia Hobi ist Braunviehkönigin

Der Vorhang ist gelüftet. Sowohl die Braunviehkönigin als auch die Champion-Wahl sind entschieden.

Normalerweise ist an einer Viehausstellung nach der Championwahl Feierabend. Nicht so in Brunegg AG an der Swiss Classic. Hier wurde es nochmals besonders spannend. Es ging um eine weitere wichtige Entscheidung. Die Wahl der Braunviehkönigin.

Mit Dankesworten leitete Andrea Furrer, die bisherige Königin, die Verkündung des Resultates der Publikumswahl ein.

Sie heisst Hobi, Patrizia Hobi

Besonders bei einer Kandidatin war der Applaus des Publikums sehr laut. Und die Vermutung erhärtete sich. Gewonnen hat die Flumserin Patrizia Hobi. Die 20-Jährige ist gelernte Landwirtin und hat eine Karriere als Profi-Skirennfahrerin hinter sich. Sie bringt somit bereits Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit mit. Ebenso hat sie einen unglaublich grossen Fanclub mitgebracht. Der wohl auch entscheidend war bei der Endauswahl.

Elisa triumphiert erneut

Die Championwahl war ein besonders stimmungsvoller Augenblick. Zu Hühnerhautmusik liefen die 14 Kühe für die Championwahl in den Ring. Von jeder Kategorie zwei Tiere. Im Publikum stieg die Spannung. Eine ehrfürchtige Ruhe war eingetreten. Ein sehr spannender Moment. «Geniessen wir diese Kühe», schloss der Kommentator Heiri Stricker die Vorstellungsrunde der Finalistinnen. Mit farbigen Lichtern und durch künstlichen Nebel erschienen Kuh für Kuh im Ring. Der Hühnerhautmoment stieg, als die fünf für den Finale nominierten Kühe durch das Sägemehl schritten.

Elisa ist ungeschlagen, sie gewinnt erneut die Swiss Classic. Bereits vor zwei Jahren stand sie oben auf dem Podest. Seither hat die unglaubliche Kuh von Adrian Arpagaus aus Falera GR zahlreiche weitere Preise eingeheimst. In der Schöneuterwahl erreichte sie den 2. Rang.

Vize-Champion wurde Jongleur Silvana von Gold Hill Genetics, und den Ehrenpreis erhielt Glenn Laos von Nicola Pedrini, Airolo TI.

Entlebucher sind Schweizermeister

Die Schweizermeisterschaft der Züchtergruppen (ZG) gewinnen die Entlebucher. Vize-Schweizermeister ist die ZG Graubünden. Den 3. Rang konnte die Gruppe Ticino für sich entscheiden.

Die weiteren Plätze:
4. Rang ZG St. Gallen
5. Rang ZG Obwalden
6. Rang Züchtergruppe Luzern

Silvana hat das schönste Euter

Bei der Schöneuterwahl der älteren Kühe herrschte in der Halle ehrfürchtige Stille. Richter des Abends, Walter Rhyner, sagte: «Mir fehlen fast die Worte. Die Kühe die den Titel untereinander ausmachen, imponieren mir sehr.» Er hob die vielen extrem drüsigen Euter hervor, das Zentralband und die Verbundenheit zur Bauchwand.

In den 1. Rang klassierte er Jongleur Silvana von Gold Hill Genetics  der Züchtergruppe Entlebuch LU. Hinter ihr folgte die Champion Elisa. Den 3. Rang konnte Langhards Agio Aspen für sich ausmachen. Der Richter rühmte ihr extrem gut aufgehängtes Euter mit vier korrekten Zitzen.

Jasmine Baumann

Zur Gesamtrangliste der Swiss Classic 2017

 

Ähnliche Artikel

Beeindruckende Euterqualität

Schwere Entscheidung für den Richter, sich bei den Kühen in der 2. und 3. Laktation für eine Mittlere Schöneuter zu entscheiden.

02.12.2017

Die Swiss Classic 2017 ist in vollem Gange

Auf Brunegg AG richtet sich heute das Augenmerk der Schweizer Braunviehzüchter. Junior Champion und Junior Schöneuter sind bereits gewählt. Es geht auch um die Wahl der neuen Braunviehkönigin.

02.12.2017
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.