Nordwestschweiz
Publiziert: 11.08.2017 / 16:07
Wileroltigen BE: Fahrende sind gefahren

Die Fahrenden von Wileroltigen sind weg - die letzte Gruppe brach wegen des Regens erst gestern auf.

Wie der «Bund» berichtete, hielten sich die Fahrenden von Wileroltigen BE an das von Gemeindevertretern und dem Berner Regierungsstatthalter Christoph Lerch gestellte Ultimatum, ihr Lager neben der Autobahn A1 übers Wochenende zu räumen: Die letzten Gruppen sind am Donnerstagnachmittag abgezogen.

Der Gemeinderat von Wileroltigen und das Bürgerkomitee seien erleichtert, dass die Fahrenden fort seien, meinte Edgar Herren, selbst ein Gemeinderat Wileroltigens, gegenüber dem «Bund». Gegen den vom Kanton geplanten Transitplatz wolle man auch weiterhin kämpfen.

lae

 

Ähnliche Artikel

Grimentz VS: 72 Laibe uralten Käses in Keller gelagert

Grimentz im französischsprachigen Val d'Anniviers im Unterwallis lockt im Sommer vor allem Wanderer, im Winter Schneesportler an. Nur die wenigsten von ihnen wissen, dass in einem Keller des 500-Seelen-Dorfes ein uralter Käseschatz lagert.
11.08.2017

Fahrende in Wileroltigen BE: Transitplatz-Infoabend abgesagt

In Wileroltigen BE haben sich vor einigen Wochen ausländische Fahrende niedergelassen. Der am kommenden Montag geplante Infoabend zum Transitplatz wurde von den Gemeindebehörden am Dienstag abgesagt. Grund: zu hohes Risiko.

09.08.2017
Keine Kommentare

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.