Impressum BauernZeitung

Erscheinungsweise

Wöchentlich jeden Freitag. Zusätzlich erscheinen regelmässig Sonderausgaben zu aktuellen Themen.

Auflage

27'418 Normalauflage (begl. Wemf 2016) 
41'863 Grossauflage (9-mal jährlich) in alle bäuerlichen Haushalte der Deutschschweiz
152'000 Leser (begl. MACH Basic 2016)

Herausgeberin

Schweizer Agrarmedien AG
Dammweg 3
Postfach 647
3000 Bern 22
Tel. 031 958 33 33
Fax 031 958 33 34

Druck

Tagblatt Print, Druckzentrum Winkeln, St. Gallen

Mantelteil mit Regionalbünden

Die BauernZeitung erscheint mit drei verschiedenen Regionalbünden. Der Regionalbund «Zentralschweiz und Aargau» deckt die Kantone Luzern, Ob- und Nidwalden, Uri, Schwyz, Zug und Aargau ab, der Regionalbund «Nordwestschweiz, Bern und Freiburg» die Kantone Bern, Freiburg, Solothurn, Basel-Landschaft und Basel-Stadt und Wallis, und der Regionalbund «Ostschweiz und Zürich» die Kantone Zürich, St. Gallen, Graubünden, Thurgau, Appenzell Inner- und Ausserrhoden und Schaffhausen. Der Regionalbund «Zentralschweiz und Aargau» hat eine Auflage von 11'477, der Regionalbund «Nordwestschweiz, Bern und Freiburg» eine von 8673 Exemplaren und der Regionalbund «Ostschweiz und Zürich» eine Auflage von 7268 Exemplaren. Die grösste Abdeckung hat der Regionalbund der Zentralschweiz (inkl. Aargau) und in der Nordwestschweiz, wo sie auch mit der Normalausgabe 76 bis 100 Prozent der bäuerlichen Haushalte erreicht. In den übrigen Gebieten beträgt die Abdeckung zwischen 45 und 75 Prozent.

Konzept

Die BauernZeitung ist das offizielle Organ der wichtigsten landwirtschaftlichen Organisationen der Schweiz. Die Redaktion ist aber weisungsungebunden und für den Inhalt voll verantwortlich. Die BauernZeitung will die Zeitung der und für die Schweizer Bäuerinnen und Bauern sein und berichtet über alles Wissenswerte aus der Landwirtschaft (Agrarpolitik, Fachberatung, Marktinformationen, Veranstaltungen, gesellschaftliche Entwicklungen, Verbandsgeschehen). Sie versteht sich als Fachzeitung und als Zweitzeitung zu den Tageszeitungen.

Rechtsform

Aktiengesellschaft. Das Stammkapital befindet sich im Besitz des Schweizer Bauernverbands, der Schweizer Milchproduzenten, des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbands sowie der einfachen Gesellschaft BauernZeitung Zentralschweiz und Aargau und der Aktiengesellschaft BauernZeitung Nordwestschweiz, Bern und Freiburg. Die BauernZeitung trägt sich seit 1996 finanziell selbst. Die Einnahmen stammen zur Hauptsache aus dem Inserategeschäft und aus den Abo-Erträgen.

Bildrechte

Rechte an den fotografischen Arbeiten und Nutzung: Der Fotograf überträgt der Schweizer Agrarmedien AG sämtliche Rechte an den fotografischen Arbeiten, insbesondere Eigentums- und Urheberrechte. Die Übertragung dieser Rechte erfolgt ohne zeitliche, sachliche, geografische oder sonstige Einschränkung und umfasst auch neue und noch unbekannte Nutzungsarten.

Der Fotograf hat dafür zu sorgen, dass die Abbildungen von Personen, Schauplätzen oder Gegenständen zulässig sind und keine Drittrechte verletzen. Entsprechende Rechte von betroffenen Dritten holt der Fotograf ein.

Wenn die Schweizer Agrarmedien AG die fotografischen Arbeiten für Werbezwecke (für ihre eigenen Medien) verwendet, hat sie bei abgebildeten Personen die Rechte einzuholen.

Der Fotograf ist berechtigt, die fotografischen Arbeiten oder Teile davon unter Hinweis auf die Schweizer Agrarmedien AG für eigene Zwecke (Website, Social Media etc.) zu verwenden.

Bei Fotowettbewerben und Bild-Einsendungen per Mail, Social Media etc. an die Schweizer Agrarmedien AG übertragen die Urheber sämtliche Rechte an den fotografischen Arbeiten gemäss Art. 1 an die Schweizer Agrarmedien AG. Die Urheber sind gemäss Art. 2 auch dafür besorgt, dass die Abbildungen von Personen, Schauplätzen oder Gegenständen zulässig sind und keine Drittrechte verletzen. Entsprechende Rechte von betroffenen Dritten holen die Urheber ein.